Blattformen bei den Spaten

Ein Spaten wird in erster Linie zum Umgraben oder Auflockern von Äckern oder Beeten sowie zum Graben von Pflanzlöchern verwendet. Im Laufe der Zeit haben sich viele verschiedene Blattformen entwickelt – vor allem als Anpassung an die regionalen Bodenverhältnisse.

Diese können in zwei Grundformen eingeteilt werden:

  • Spaten mit einer rundlichen Einstechkante für sandige und lehmige Böden
  • Spaten mit einer spitzen Einstechkante für harte, steinige und durchwurzelte Böden

Die meisten Hobby-Gärtner werden mit einem Spaten in der klassischen "Gärtner Form" am besten zurechtkommen, weil diese Blattform universell bei den meisten Mischböden eingesetzt werden kann.

Es gibt aber auch Spezialisten, die nur für einen bestimmten Zweck konzipiert wurden, wie z.B. der Drainierspaten oder der KRAFTSPATEN.

Unsere Spatenmodelle im Überblick

Das Allroundmodell für alle gängigen Gartenarbeiten. Die leicht rundliche Einstechkante ermöglicht ein einfaches Eindringen in den Boden.

Gärtner Form
für „normale“ mittelfeste und leicht steinige Böden

Für die Bearbeitung von lockeren und sandigen Böden empfehlen wir die Modelle mit einer breiteren und rundlichen Einstechkante
Für schwere Marsch- und Lehmböden ist eine schmale Blattform von Vorteil.

Die regionale Bezeichnung gibt einen Hinweis auf die allgemeine und typische Bodenbeschaffenheit der Region!

Bremer Form

Flensburger Form

Vierländer Form

Marschspaten
für schwere Marsch- und Lehmböden

Mit einem spitzen Spatenblatt wird das Einstechen insbesondere bei harten, steinigen oder durchwurzelten Böden erheblich vereinfacht. Es ist nicht so viel Kraftaufwand nötig und die Steine werden beim Eindringen in die Erde beiseite geschoben.

Die regionale Bezeichnung gibt einen Hinweis auf die allgemeine und typische Bodenbeschaffenheit der Region!

Auricher Form

Kieler Form

Geestemünder Form

Spieker Form

Drainierspaten
schmale, tiefe Bodenlöcher für Zaun-Pfosten oder Sickerschächte

KRAFTSPATEN
Kombination aus Spaten und Brechstange: hohe Schlagkraft und bis zu 2t Hebelwirkung

Spieker Form
zum Stechen von Torf und Ausgraben langwurzeliger Pflanzen (z.B. Koniferen)

Spatenschaufel
zur Bearbeitung harter und durchwurzelter Böden und zum Transport der Erde

Rode- oder Baumschulspaten
durchtrennt feste Wurzeln und ist speziell für hohe Belastungen ausgelegt

Klappspaten
stabiler und leichter Klapp- oder Campingspaten

Damenspaten

Einige Spaten haben ein insgesamt kleineres Blatt und sind leichter, als die herkömmlichen Modelle. Dadurch ist das Graben oder Umschichten von Erdmengen – gerade bei schweren Böden – viel einfacher. Diese leichteren Spaten richtet sich speziell an alle Personen, die eine einfache und leichte Handhabung bevorzugen und an Profis, die den Spaten für umfangreiche Pflanzarbeiten benutzen möchten.

Größenvergleich:
BRITTA-Spaten – IDEAL-Spaten

Blattform – Grundaussagen

je sandiger der Boden,
desto runder die Schneide

je steiniger / durchwurzelter der Boden,
desto spitzer die Schneide

je lockerer der Boden,
desto breiter das Blatt

je lehmiger / toniger der Boden,
desto schmaler das Blatt

je trockener / leichter der Boden,
desto größer das Blatt

je feuchter / schwerer der Boden,
desto kleiner das Blatt

je lockerer der Boden,
desto rechteckiger das Blatt

je kompakter / fester der Boden,
desto trapezförmiger das Blatt